Atelier Nina

Wohnen mit Kindern

architektin und allround-mama

Über mich

Ich bin Architektin und Mama von zwei Söhnen.

Im Atelier Nina verbinde ich meine Tätigkeiten als Architektin und meine Erfahrungen als Mama von zwei sehr wilden Buben. Durch meine beiden Kinder habe ich gelernt, was Familien beim Wohnen wirklich brauchen und wie wichtig ein kindersicheres und kindergerechtes Zuhause ist.

Mein erster Sohn hat mich ganz schön überrumpelt, als er im Alter von sechs Monaten begonnen hat zu robben und sein erster Weg nicht zur Mama sondern zur ungesicherten Steckdose war. Seine Lieblingsspielzeuge als Kleinkind waren diverse Kabel, die Drehknöpfe vom Herd und die Klobürste im WC.

Ich bin der Überzeugung, dass viele Stress-Situationen, welche man mit seinen Kindern erlebt, auf eine ungeeignet gestaltete Umgebung zurückzuführen sind. Meistens lässt sich das mit wenigen Mitteln verbessern. Oft steht man aber auch vor größeren Herausforderungen.

Mein großes Anliegen ist es, für Familien eine sichere, entspannte und kreative Wohnsituation zu schaffen und den Bewegungsdrang, die Entfaltungsmöglichkeit und Kreativität der Kinder mit einer geeigneten Umgebung zu stärken und zu fördern.

Ein Atelier ist für mich ein Ort, an dem etwas Kreatives erschaffen wird. Arbeiten für und mit Kindern ist immer etwas besonders Kreatives.

2002 Matura der Modeschule Mödling

2010 Ausbildung Denkmal-Fassaden- und Gebäudereinigungsmeister

2010 Abschluss Architekturstudium TU Wien

2015 Staatliche Ziviltechnikerprüfung

  

2010-2011 Architekturbüro Regina Pizzinini ZT GmbH, 1010 Wien

2011-2017 Bureau für Architektur, Kanner und Kanner, 1010 Wien

2017-2018 CC-Tatschl GmbH, 1090 Wien

2018-2019 Architekturbüro Martin Leopold ZT GmbH, 1050 Wien

2019-2022 Architekturbüro Christian Gmeiner Architekt, 1010 Wien

2023 Gründung "Atelier Nina"

DI Nina Tatschl-Gmeiner

Eigene Kindheit

In meiner Kindheit und Jugend habe ich mit meiner Familie in fünf verschiedenen Häusern gelebt. Ich durfte meine Zimmer immer selber mit gestalten. Es war toll zu verschiednen Altersstufen die Möglichkeit zu haben mein Zimmer neu gestalten zu können und meinen Interessen und Bedürfnissen immer wieder neu anzupassen. Auch die Häuser selber haben sich während dieser Jahre an unsere neuen Bedürfnisse als Familie angepasst. So hatten mein Bruder und ich als Kleinkinder einen Spielraum und ein gemeinsames Kinderzimmer zum Schlafen. Als Schulkinder hatten wir zwei getrennte Zimmer. Als Teenager hatten wir ein eigenes Stockwerk mit zwei Jugendzimmern, einem eigenen Badezimmer und einen gemeinsamen Kreativ-Raum. Viele wichtige Erkenntnisse aus dieser Zeit fließen in meine Tätigkeit mit ein.

Ausbildung & Beruf

Atelier Nina

Ausbildung

Berufliche Tätigkeit

Kontakt

"Ich habe keine Kinder. Ich habe zwei Pumuckl, die mir jeden Tag vor Augen führen auf welche verrückten Ideen Kinder kommen können.“

Kontakt

architektin und allround-mama

Über mich

Ich bin Architektin und Mama von zwei Söhnen.

Im Atelier Nina verbinde ich meine Tätigkeiten als Architektin und meine Erfahrungen als Mama von zwei sehr wilden Söhnen. Durch meine beiden Kinder habe ich gelernt, was Familien beim Wohnen wirklich brauchen und wie wichtig ein kindersicheres und kindergerechtes Zuhause ist.

Ein traumatisches Ereignis während meiner ersten Schwangerschaft hat mich zu einer überängstlichen Mutter gemacht. Die Ängste um meine Kinder konnte ich zum Glück ablegen. Der Blick für alle Gefahrenquellen und der Wunsch sie zu sichern ist geblieben.

Mein erster Sohn hat mich außerdem ganz schön überrumpelt, als er im Alter von sechs Monaten begonnen hat zu robben und sein erster Weg nicht zur Mama sondern zur ungesicherten Steckdose war. Seine Lieblingsspielzeuge als Kleinkind waren  diverse Kabel, die Drehknöpfe vom Herd und die Klobürste im WC.

Ich bin der Überzeugung, dass viele Stress-Situationen, welche man mit seinen Kindern erlebt, auf eine ungeeignet gestaltete Umgebung zurückzuführen sind. Meistens lässt sich das mit wenigen Mitteln verbessern. Oft steht man aber auch vor größeren Herausforderungen.

Mein großes Anliegen ist es, für Familien eine sichere, entspannte und kreative Wohnsituation zu schaffen und den Bewegungsdrang, die Entfaltungsmöglichkeit und Kreativität der Kinder mit einer geeigneten Umgebung zu stärken und zu fördern.

Ein Atelier ist für mich ein Ort, an dem etwas Kreatives erschaffen wird. Arbeiten für und mit Kindern ist immer etwas besonders Kreatives.

2002 Matura der Modeschule Mödling

2010 Ausbildung Fassaden-Denkmal und

Gebäudereinigungsmeister

2010 Abschluss Architekturstudium TU Wien

2015 Staatliche Ziviltechnikerprüfung

  

2010-2011 Architekturbüro Regina Pizzinini ZT GmbH, 1010 Wien

2011-2017 Bureau für Architektur, Kanner und Kanner, 1010 Wien

2017-2018 CC-Tatschl GmbH, 1090 Wien

2018-2019 Architekturbüro Martin Leopold ZT GmbH, 1050 Wien

2019-2022 Architekturbüro Christian Gmeiner Architekt, 1010 Wien

2023 Gründung "Atelier Nina"

DI Nina Tatschl-Gmeiner

Eigene Kindheit

In meiner Kindheit und Jugend habe ich mit meiner Familie in fünf verschiedenen Häusern gelebt. Ich durfte meine Zimmer immer selber mit gestalten. Es war toll zu verschiednen Altersstufen die Möglichkeit zu haben mein Zimmer neu gestalten zu können und meinen Interessen und Bedürfnissen immer wieder neu anzupassen. Auch die Häuser selber haben sich während dieser Jahre an unsere neuen Bedürfnisse als Familie angepasst. So hatten mein Bruder und ich als Kleinkinder einen Spielraum und ein gemeinsames Kinderzimmer zum Schlafen. Als Schulkinder hatten wir zwei getrennte Zimmer. Als Teenager hatten wir ein eigenes Stockwerk mit zwei Jugendzimmern, einem eigenen Badezimmer und einen gemeinsamen Kreativ-Raum. Viele wichtige Erkenntnisse aus dieser Zeit fließen in meine Tätigkeit mit ein.

Ausbildung & Beruf

Atelier Nina

Ausbildung

Berufliche Tätigkeit

Kontakt

"Ich habe keine Kinder. Ich habe zwei Pumuckl, die mir jeden Tag vor Augen führen auf welche verrückten Ideen Kinder kommen können.“"

Kontakt

architektin und allround-mama

Über mich

Ich bin Architektin und Mama von zwei Söhnen.

Durch ein traumatisches Ereignis während meiner ersten Schwangerschaft wurde ich zu einer überängstlichen Mutter. Die Ängste um mein Kind konnte ich zum Glück ablegen. Der Blick für alle Gefahrenquellen ist geblieben.

Mein erster Sohn hat mich außerdem ganz schön überrumpelt, als er im Alter von sechs Monaten von einem Tag auf den anderen begonnen hat zu robben und damit auch von einem Tag auf den anderen am liebsten seine Finger in die, noch nicht gesicherten, Steckdosen gesteckt und an eingesteckten Kabeln geknabbert hat. Im Alter von 11 Monaten waren seine Lieblingsspielzeuge die Drehknöpfe vom Herd und die Klobürste im WC.

Seit dem beschäftige ich mich intensiv mit den Themen „Wohnen mit Baby und Kind“, „Sicherheit für Babys und Kinder“ und „Unterwegs sein mit Baby und Kind“.

Ich bin zu der Schlussfolgerung gekommen, dass viele Stress-Situationen, welche man mit Kindern sehr oft erlebt, auf eine ungeeignet gestaltete Umgebung zurückzuführen sind. Oft lässt sich das mit wenigen Mitteln verbessern. Oft steht man aber auch vor größeren Herausforderungen.

Es ist mir ein großes Anliegen, für Familien eine sichere, entspannte und kreative Wohnsituation zu schaffen und den Bewegungsdrang, die Entfaltungsmöglichkeit und Kreativität der Kinder mit einer geeigneten Umgebung zu stärken und zu fördern.

Atelier Nina

Ein Atelier ist für mich ein Ort, an dem etwas Kreatives erschaffen wird. Arbeiten für und mit Kindern ist immer etwas besonders Kreatives.

Ausbildung

2002 Matura der Modeschule Mödling

2010 Ausbildung Fassaden-Denkmal und

Gebäudereinigungsmeister

2010 Abschluss Architekturstudium TU Wien

2015 Staatliche Ziviltechnikerprüfung

 

Berufliche Tätigkeit

2010-2011 Architekturbüro Regina Pizzinini ZT GmbH, 1010 Wien

2011-2017 Bureau für Architektur, Kanner und Kanner, 1010 Wien

2017-2018 CC-Tatschl GmbH, 1090 Wien

2018-2019 Architekturbüro Martin Leopold ZT GmbH, 1050 Wien

2019-2022 Architekturbüro Christian Gmeiner Architekt, 1010 Wien

2022 Gründung "Atelier Nina"

Arch. Dipl.Ing. Nina Elisabeth Tatschl-Gmeiner

Eigene Kindheit

In meiner Kindheit und Jugend habe ich mit meiner Familie in fünf verschiedenen Häusern gelebt. Ich durfte meine Zimmer immer selber mit gestalten. Es war toll zu verschiednen Altersstufen die Möglichkeit zu haben mein Zimmer neu gestalten zu können und meinen Interessen und Bedürfnissen immer wieder neu anzupassen. Auch die Häuser selber haben sich während dieser Jahre an unsere neuen Bedürfnisse als Familie angepasst. So hatten mein Bruder und ich als Kleinkinder einen Spielraum und ein gemeinsames Kinderzimmer zum Schlafen. Als Schulkinder hatten wir zwei getrennte Zimmer. Als Teenager hatten wir ein eigenes Stockwerk mit zwei Jugendzimmern, einem eigenen Badezimmer und einen gemeinsamen Kreativ-Raum. Viele wichtige Erkenntnisse aus dieser Zeit fließen in meine Tätigkeit mit ein.

Kontakt

Ausbildung & Beruf